Von der Kommunikation zur Wertschöpfungskette

Um der Geschäftsleitung mehr Stimme zu verleihen, kommt der Unternehmenskommunikation eine bedeutende Rolle zu. Wer in die Unternehmenskommunikation investiert, fördert die Wertschöpfungskette.


Alle intern und extern repräsentierten Maßnahmen werden gemeinsam mit der Geschäftsleitung konzipiert, entwickelt und umgesetzt. Die Kommunikation mit neuen Medien ist dabei genauso wichtig wie der Aufbau und die Pflege eines positiven Images – aktuell ganz besonders für das Unternehmen als Arbeitgeber.


Unternehmen mit durchdachter Kommunikationsstrategie beachten insbesondere

– die Konzeption der (Arbeitgeber-)Marke,

– den Aufbau und Stabilität der Corporate Identity,

– die Entwicklung unternehmensbezogener Social Media-Strategien,

– daran angepasste Image- und Recruiting-Videos,

– das Erstellen von Multimediapräsentationen, digitalen Broschüren und insbesondere zur Unterstützung des Personalmanagements Karriere-Websites,

– die Weiterentwicklung der Kommunikationsinstrumente und -kanäle

– das Kommunikationscontrolling sowie

– die Organisation von bzw. Teilnahme an Veranstaltungen, Messen und Events.

Vor jeder öffentlichen Kommunikation ist es wichtig, erst die interne Kommunikation zu steuern: Heute werden die Mitarbeiter allerdings nicht mehr nur regelmäßig über wesentliche Maßnahmen der Geschäftsleitung informiert, sondern wo immer es möglich ist, eingebunden. Insbesondere ins Storytelling, das eng an die gelebte Unternehmenskultur angelehnt wird, ist das umsetzbar.

 

Als Kommunikationsinstrumente bieten sich 

– das Intranet,

– die Mitarbeiterzeitung,

– Newsletter und/oder

– Mitarbeiterveranstaltungen an.

 


Vor jeder Veröffentlichung wird dafür gesorgt, dass alle Informationen, die das Unternehmen verlassen, mit der Geschäftsleitung abgestimmt sind. Das betrifft in vieler Hinsicht auch die Pressearbeit, die neben Ankündigungen und Berichterstattung für die Medienbeobachtung zuständig ist. Die regelmäßige Auswertung der Medienpräsenz wird in Form eines Pressespiegels zusammengefasst.


Eine umfassende Kommunikation über verschiedene Wege ist heute nicht mehr wegzudenken. Es herrschen vielfältige Informationsgewohnheiten und wir sind nahezu rund um die Uhr erreichbar und medial unterwegs. Über soziale Medien, Radiospots und Videos, Flyer, Mailings oder direkte Kundenansprache trägt die Unternehmenskommunikation zur Wertschöpfung im Unternehmen bei.

Indem die Marke und das Image eines Unternehmens greifbar, nahbar, hierarchiefrei kommuniziert werden, entsteht aus Unternehmenskultur ein Corporate Behaviour, das sich über die Grenzen der Firmenmauern ausdehnt. Und damit die Nachwuchs-, Mitarbeiter- und Kundengewinnung und -bindung im intensiven Wettbewerb mit neuen Denkansätze und Ideen unterstützt und zum Unternehmenserfolg beiträgt.

Previous Post

Was macht Presse Engel? Portrait im CHARAKTER Magazin

Was macht Presse Engel eigentlich? Aus einer Press...
Weiterlesen
Next Post

Attraktive Arbeitgeber: Tipps für Unternehmer in Göttingen

Der AGV Mitte lädt am 16.10.2018 zum Forum Persona...
Weiterlesen

Kategorien

Verwandte Artikel

Tags

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

EINVERSTANDEN